Dialekt, Bürokratie und die erste Arbeitswoche

Meine erste Arbeitswoche ist zuende. Allgemein war noch nicht viel los, was sich aber kommende Woche ändern soll, weil die Hauptsaison beginnt. Kommendes Wochenende sind hier die Gla Daga (?fröhliche Tage?), wo die Gaststätte dann total voll sein wird. Bisher hatten wir maximal so 10 Gäste gleichzeitig, also wird das ein ganzschöner Umschwung. Gut ist, dass ich den Dialekt inzwischen erstaunlich gut verstehe. An Tag eins war das wirklich schwer, an Tag zwei deutlich besser und inzwischen läuft es beinahe wie geschmiert. Ich habe auch schon desöfteren gehört, dass mein Norwegisch gut ist!

Letzten Freitag habe ich erst einen Bus und dann ein Boot genommen, um zur nächsten Stadt zu kommen ? Fahrtzeit ca. 2 Stunden. Grund war, dass ich eine Steuernummer für meine Arbeit brauchte. Als Ausländer bekommt man hier erstmal eine vorübergehende Nummer, die D-Nummer genannt wird. Die Nummer hätte ich dann fast nicht bekommen, weil auf dem deutschen Personalausweis kein Geschlecht angegeben ist, was aber aus irgendeinem Grund relevant ist, um hier Steuern zu bezahlen...?! Jedenfalls habe ich sie doch bekommen, nachdem die Frau am Schalter ein bisschen rumtelefoniert hat.

Leider haben Johanna und ich am Wochenende versetzte Schichten, was bedeutet, dass sie tagsüber arbeitet und ich los muss, sobald sie zu Hause ankommt. Tagsüber gehe ich dann joggen, spazieren, lese usw., aber irgendwann wird es doch langweilig den ganzen Tag alleine rumzuhocken. Das macht es dann noch ärgerlicher, dass ich weg muss, sobald Johanna wiederkommt. In der Woche überlappen sich unsere Schichten zum Glück größtenteils.

Das Wetter ist ein bisschen besser geworden und heute ist es zum ersten Mal richtig warm und windstill. Umso besser passt es dann, dass Johanna und ich Montag und Dienstag zusammen frei haben und zur Hütte fahren können, um zu entspannen und etwas mit ihrem Bruder und seiner Frau zu unternehmen, welche dort gerade Urlaub machen. (Bei Verwirrung über was wo liegt guckt euch die Karte aus dem letzten Beitrag an, ganz unten).

Die Fotos in diesem Beitrag sind Eindrücke aus Veiholmen und der näheren Umgebung. Ich habe jetzt gelernt, dass Veiholmen mit ?d?, also Veidholmen, veraltete Schreibweise ist. Ds sind auf Norwegisch gerne mal stumm. Bisher bin ich rundum zufrieden mit meiner Auswandergeschichte! Bis denne!

Norwegisch lernen: Jeg kommer senere fordi båten min er forsinket. («Jai kommer ssenere foahdi booten min er foahschinket») ? Ich kommer später, weil mein Boot Verspätung hat.

0

Skriv en ny kommentar